Impfstoff-Engpässe sind Marktversagen

Trotz staatlicher Förderung in Milliardenhöhe können Impfstoffhersteller nicht rechtzeitig die vertraglich vereinbarten Impfstoff-Mengen bereitstellen. Das Problem hätten wir nicht, wenn die Produktion nicht an einzelne Hersteller gebunden wäre, die die Lizenzen kontrollieren. Die Bundesregierung und die EU haben die Pflicht, hier regulierend im Interesse der Allgemeinheit einzugreifen.

Ich bin der Überzeugung, dass Profitstreben die Gesundheitsversorgung der Allgemeinheit behindert. Profit hat im Gesundheitsbereich, und dazu gehört auch die Herstellung von Impfstoffen, nichts verloren. Zumindest hätte die Bundesregierung dafür sorgen müssen, dass weitere Produktionskapazitäten aufgebaut werden können.

from DIE LINKE. /start/presse/detail/impfstoff-engpaesse-sind-marktversagen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.