Zum geplanten Streik bei Ryanair

Wir erleben bei den FlugbegleiterInnen von Ryanair, wie Beschäftigte aus ganz Europa zu Billiglöhnen ausgebeutet werden – und sich gemeinsam dagegen zur Wehr setzen. Die Mehrzahl der Stewardessen und Stewards kommt aus Polen, Spanien, Portugal, viele von ihnen haben studiert. Die jungen Leute wissen genau, dass sie gegen einen Konzern wie Ryanair nur dann eine Chance haben, wenn sie sich nicht spalten lassen aufgrund von Hautfarbe, Nationalität oder Geschlecht. Multinationale Konzerne, die weltweit schlechte Arbeitsbedingungen und geringe Löhne, erfordern internationale Arbeitskämpfe. Ich unterstütze deshalb ausdrücklich den erneuten Streik des Bordpersonals bei Ryanair

from DIE LINKE. https://www.die-linke.de/start/presse/detail///zum-geplanten-streik-bei-ryanair/

One Reply to “Zum geplanten Streik bei Ryanair”

  1. Moin,

    ich will ganz unpolitisch folgendes sagen. Konzerne wie Ryanair machen das Leben der Angestellten echt nicht leicht. Ich bin kein großer Fan der Billigairlines insgesamt und wäre auch bereit mehr zu zahlen, damit keine Piloten, Bodenpersonal, Steward(es) für Hungerlohn und bei schlechten Arbeitsbedingungen arbeiten zu müssen.

    Allerdings, wollen das viele Leute nicht anders. Fliegen für alle ist gut und demokratisch, aber die Bedingungen, wie bei Kleidung, Lebensmittel oder Rohstoffe, sind inakzeptabel.

    Die Politik und wir Verbraucher sind mitschuld an diesen Zuständen. Das Airlines wie Ryanair dies dann ausnutzen ist in unserem System keine große Überraschung.
    Wenn wir alle bereits sind den fairen Flugpreis für Mensch und Umwelt zu zahlen, wäre schon der erste Schritt gemacht.

    2019 im Juli gibt es schon wieder Flugstreiks von Pilotenstreiks bis Bodenpersonal in Großbritannien gerade zur Urabstimmung, habe davon auch berichtet, wie anderswo.

    Was ist die richtige Lösung, wenn nicht diese?

    Danke.

    Nic Hammaburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.