DIE LINKE unterstützt IG-Metall-Aktionstag „#FairWandel“

„Für den notwendigen ökologischen Umbau der Wirtschaft brauchen die Beschäftigten soziale Sicherheit. Nur mit guter Absicherung und beruflicher Prespektive wird es die nötige breite Unterstützung für ökologische Veränderung in der Gesellschaft geben.

Wir müssen für sichere Renten sorgen, die vor Armut schützen und wir müssen abschlagsfreie Renten nach 40 Versicherungsjahren ermöglichen. Die Linke will dafür alle in eine solidarische Erwerbstätigenversicherung einbeziehen.

Wir brauchen eine Absicherung bei Erwerbslosigkeit, die verhindert, dass Menschen mit dem Verlust des Jobs in Armut stürzen. Die Drohung mit Hartz-IV erzeugt Angst bei Beschäftigten und hält viele davon ab, sich selbstbewusst für ihre Rechte einzusetzen. Statt Hartz-IV nur umzubenennen, müssen die Leistungen deutlich erhöht und die Sanktionen abgeschafft werden. Das Existenzminimum darf nicht gekürzt werden!

Zum fairen Wandel gehört auch, dass die Beschäftigten einen Anspruch auf berufliche Weiterbildung bekommen. Veränderungen im Unternehmen müssen zum Sprungbrett für berufliche Weiterentwicklungwerden, nicht zum Vorwand für Entlassungen.

Zu einem sozial-ökologischen Wandel gehört für Die Linke auch eine Verkehrswende. Wir brauchen umfangreiche Investitionen in den öffentlichen Nah- und Fernverkehr und deutlich günstigere Ticketpreise. Das Ziel ist guter und verlässlicher öffentlicher Nahverkehr zum Nulltarif. Nur wenn der öffentliche Nahverkehr auch für die Einzelnen die bessere Alternative ist, kann die Verkehrswende gelingen. Dadurch entstehen nebenbei hunderttausende tariflich abgesicherte Arbeitsplätze in der Industrie.

SPD und Grüne bleiben in den Sondierungen und Koalitionsverhandlungen bisher sowohl die notwendigen Veränderungen für einen wirksamen Schutz des Klimas schuldig, als auch einen bessere soziale Absicherung. Damit brechen sie schon jetzt ihre Wahlversprechen.

Die von der Ampel angekündigte weitere Zerstörung der umlagefinanzierten Rentenversicherung mit einer Aktienrente schafft keine Sicherheit für Beschäftigte. Mit der Absicherung fürs Alter spekuliert man nicht an der Börse.

Wir laden alle Kreisverbände ein, sich an den lokalen Aktionen der IG Metall am 29. Oktober zu beteiligen!“

 

Eine Übersicht der Termine: https://www.igmetall.de/presse/pressemitteilungen/ig-metall-geht-bundesweit-fuer-fairen-sozial-oekologischen

Das Flugblatt der Partei DIE LINKE „Gerechtigkeit jetzt!“ zum Thema kann hier herunterlgeladen werden.

from DIE LINKE. https://www.die-linke.de/start/presse/detail/die-linke-unterstuetzt-ig-metall-aktionstag-fairwandel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.