Zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Buchenwald

Am 11. April 2020 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald zum 75. Mal. Buchenwald ist ein Symbol für Entmenschlichung, Erniedrigung, unaussprechlichem Leid und stiller Billigung der Bevölkerung.

Fast 280.000 Inhaftierte, ca. 56.000 Tote – Zahlen, die die Dimension des Grauens greifbar machen. Diesen Menschen gilt unser Gedenken und unsere Verpflichtung, dass dies nie wieder geschehen darf. Nie wieder dürfen Rassenwahn, rechte Hetze, Antisemitismus und Hass unser Handeln bestimmen. Nie wieder dürfen wir zulassen, dass die Barbarei hingenommen wird.

Der Schwur von Buchenwald – "Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel." – ist nach wie vor aktuell. Rechte Hetzer vergiften erneut das gesellschaftliche Klima mit Lügen, Hass und Feindbildern. Geschichtsrevisionismus und alte Verschwörungsmythen erleben in neuen Gewändern eine Renaissance.

Es liegt an uns, dies nicht unwidersprochen hinzunehmen, gar still zu akzeptieren. Diese alte stille Akzeptanz und Gleichgültigkeit darf sich nicht wiederholen. Das sind wir den Opfern des Holocausts schuldig. Wir sind es, die aufbegehren müssen gegen Rassismus, Chauvinismus und stereotype Feindbilder, damit das, was war, sich niemals wiederholt.

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus.

from DIE LINKE. https://www.die-linke.de/nc/start/presse/detail/zum-75-jahrestag-der-befreiung-des-kz-buchenwald/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.